LBV Regionalgruppe Garmisch-Partenkirchen/ Weilheim-Schongau

Willkommen bei der Regionalgruppe Garmisch-Partenkirchen / Weilheim-Schongau des Landesbund für Vogelschutz

 

Termine und Veranstaltungen finden Sie in der Termindatenbank am Ende dieser Seite. 

Jahresthema: Artenvielfalt in der "Normallandschaft"

40 Jahre EU-Vogelschutzrichtlinie – Rückblick eines Naturschutzverbandes

Anlässlich des Inkrafttretens der europäischen Vogelschutzrichtlinie vor 40 Jahren zieht der Landesbund für Vogelschutz eine gemischte Bilanz. Im April 1979 legte die Richtlinie den Grundstein für einen europaweiten Naturschutz. Doch trotz vieler bisheriger Erfolge müssen auch zukünftig weitere Anstrengungen erfolgen, um einen flächendeckenden Vogelschutz zu garantieren. Der LBV hatte bei der Entstehung einen maßgeblicher Anteil an der Auswahl der Schutzgebiete in Bayern und lädt zum 40. Jubiläum zu zahlreichen Veranstaltungen im gesamten Freistaat ein, bei denen jeder Naturfreund viele Vogelarten in den durch die Richtlinie geschützten Gebieten hautnah erleben kann.

Eine Exkursion findet am Freitag, den 26. April im Murnauer Moos statt. LBV-Alpenreferent Michael Schödl leitet den Rückblick aus Sicht des LBV. Treffpunkt um 16 Uhr ist der Parkplatz Moosbergsee an der B2 zwischen Hechendorf und der Abfahrt Ohlstadt. Da schlechtes Wetter angesagt ist und die Exkursion bei Regen verschoben werden muss, empfiehlt sich eine Anmeldung bis Freitag Vormittag mit Angabe der Telefonnummer unter 08821/ 73464 (AB).

Wo ist die Feldlerche hin?

 

Für das Jahr 2019 haben der NABU und der LBV die Feldlerche (Alauda arvensis) zum Vogel des Jahres gekürt. Auf den Star, Vogel des Jahres 2018, folgt damit ein Vogel der Agrarlandschaft.

 

Nach 1998 wurde die Feldlerche schon zum zweiten Mal zum Vogel des Jahres gekürt. Bereits damals warnten NABU und LBV vor zunehmend schlechteren Lebensbedingungen der Feldlerche und prognostizierten drastische Bestandsrückgänge, wenn nicht umgehend wirkungsvolle Schutzanstrengungen ergriffen würden.

 

Seitdem ist jede vierte Feldlerche aus dem Brutbestand Deutschlands 

verschwunden – Grund genug, die Art noch einmal in den Fokus der breiten Öffentlichkeit zu rücken.

 

Bei der Jahreshauptversammlung der LBV-Regionalgruppe am 11. März stellt Vorsitzender Hans-Joachim Fünfstück "nicht die Nachtigall, sondern die Lerche" in Seehausen im Gasthof Stern vor.

 

Jetzt gehts um die Wurst bzw. den Honig.....am Runden Tisch wird ausgeredet, wie die zukünftige Naturschutzpolitik zur Rettung der Artenvielfalt gestaltet werden könnte.

Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdo.com Blog Feed

No feed items at the moment (Do, 25 Apr 2019)
.
>> mehr lesen


Aktuell interessant und wichtig

Leicht verwechselbar

Was unterscheidet eine Sumpfmeise von einer Weidenmeise oder einen Fitis von einen Zilpzalp? 

 

Wandel in Landwirtschaft ist unausweichlich

Noch ist es schwer, den dringend notwendigen Wandel in der EU-Landwirtschaftspolitik gegen die Agrarlobby voranzutreiben. Auch wenn nicht nur Studien den Artenschwund und die Folgen der Intensivlandwirtschaft belegen, sondern jedermann mittlerweile die Veränderungen spürt, leugnet sie weiterhin die Zusammenhänge. Ein neues Fördermodell könnte den Durchbruch bringen.

 

Bewusst konsumieren

Vielen Verbrauchern scheint der Zusammenhang kaum bewusst zu sein, dass sich unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten massiv auf die Vielfalt von Arten und Lebensräumen, insbesondere in unserer Kulturlandschaft auswirken. 

 


Welcher Vogel ist das?

Die wichtigsten Merkmale, um Vögel zu bestimmen. Meist braucht man mehrere Merkmale, um eine Art eindeutig festzulegen.

 

Die 25 häufigsten Wintervögel

Vögel am Futterhaus und im Garten sicher erkennen und richtig bestimmen. Bei uns finden Sie alle Informationen, die Sie dafür brauchen. Wir haben Ihnen die Steckbriefe und Stimmen der 25 häufigsten Wintervögel zusammengestellt.

 

Gutes Vogelfutter erkennen

Vielen Verbrauchern scheint der Zusammenhang kaum bewusst zu sein, dass sich unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten massiv auf die Vielfalt von Arten und Lebensräumen, insbesondere in unserer Kulturlandschaft auswirken. 

 


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV