LBV Regionalgruppe Garmisch-Partenkirchen/ Weilheim-Schongau

Aktuelles wegen der Corona-Pandemie:

Exkursionen sind unter bestimmten Auflagen wieder erlaubt. Wir starten am 04. Juni mit unseren Exkursionen, s. Termine.

Wettbewerb naturnaher Garten

Wir führen 2021 in Zusammenarbeit mit den Kreisverbänden für Gartenbau einen Wettbewerb naturnaher Garten durch. Im Vordergrund steht dabei Lebensräume für heimische Pflanzen und Tiere anzubieten und damit die Artenvielfalt zu fördern: z.B. mit wenig gemähten Flächen auf denen Blumen aussamen können, mit heimischen Bäumen und Sträuchern oder mit Totholz, Laub- und Steinhaufen Nahrungsplätze und Unterschlüpfe zu gestalten. Durch einen Wettbewerb bekommen solche Gärten mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung, hoffentlich auch von bisher uneinsichtigen Nachbarn.

 

Teilnehmen können alle Privatgärten, aber auch Gärten von Eigentümer-Gemeinschaften und Wohnanlagen in den Landkreisen GAP und WM-SOG. Als Preise winken Privat-Exkursionen nach Wunsch. Die Gärten werden im Juni von einer fachkundigen Jury begangen. Anmeldungen bis 31.05.21 unter gap@lbv.de und 08821-73464.

Die ersten 20 angemeldeten Teilnehmer bekommen dank einer diesbezüglichen Spende einen Starenkasten-Bausatz geschenkt!

Fotowettbewerb „Schwalben“

Von links:  stellv. Kreisbäuerinnen WM Maria Lidl und GAP Lisa Krötz, Bayerischer Bauernverband WM Thomas Müller, LBV Michael Schödl,  LAndschaftspflegeverband WM Christian Haupt und Kreisbäuerin WM Christine Sulzenbacher

 

der link zum FOTOWETTBEWERB

 

Pro Teilnehmer kann nur 1 Foto im Wettbewerbszeitraum 3.5.2021 bis 17.9.2021 eingereicht werden.

 

Bitte zum Foto eine kurze Beschreibung oder kleine Geschichte dazugeben - wird auch mit bewertet!

 

Unbedingt eine Mailadresse / Adresse mit Telefonnummer hinterlegen - sonst können wir die Sieger nicht benachrichtigen.

 

Der/ die Einreichende erklärt sich mit der Speicherung / Veröffentlichung des Fotos, sowie mit der Speicherung seiner / ihrer Daten, einverstanden.

Teilnahmelink

 

 

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG

 

Gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) und dem Landschaftspflegeverband (LPV) veranstalten die BBV Kreisverbände Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen einen Fotowettbewerb „Schwalben“

 

„So selbstverständlich die Schwalben auf unseren Höfen daheim sind, so wichtig sind sie für unsere Natur“ – darin sind sich Kreisbäuerin Christine Sulzenbacher, ihre Stellvertreterin Maria Lidl und Lisa Krötz, stellvertretende Kreisbäuerin vom BBV Kreisverband Garmisch-Partenkirchen einig. Mit der Rückkehr aus den Winterquartieren sind sie wieder zu sehen – die bei vielen als „Glücksboten“ oder „Boten des herannahenden Frühlings und Sommer“ gesehen werden. Mancherorts werden die Lebensbedingungen für die Schwalben schwieriger – neben den Gefahren des langen Fluges von Afrika zu uns, bis hin zu fehlenden Brut- und Nistmöglichkeiten bei uns.

Anlass genug, um über die Flugkünstler zu berichten und die bäuerliche und nichtbäuerliche Bevölkerung zu einem Fotowettbewerb „Schwalben“ aufzurufen.

 

„Die Aktion bietet auch die Möglichkeit der Zusammenarbeit zwischen der Landwirtschaft und den naturschutzfachlichen Verbänden Landesbund für Vogelschutz e.V. (LBV) und dem Landschaftspflegeverband Weilheim-Schongau“, sagt Maria Lidl, stellvertretende Kreisbäuerin und Mitglied in der Vorstandschaft des Landschaftspflegeverbandes. 

Der Bayerische Bauernverband – Kreisverband Weilheim-Schongau - und der Landesbund für Vogelschutz sind beide Mitglieder im Landschaftspflegeverband (LPV). „Es freut mich sehr, dass bei dieser Aktion Vertreter der Landwirtschaft und des Naturschutzes zusammenarbeiten“, sagt Christian Haupt vom LPV Weilheim-Schongau e.V. und fügt hinzu: „Diese Zusammenarbeit ist ein zentrales Anliegen unseres Verbandes!“. Der LPV ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Landwirten, Naturschützern und Kommunen. Das Ziel der Mitglieder ist die Bewahrung und Entwicklung des unverwechselbaren Charakters der Landschaft und der biologischen Vielfalt im Landkreis. „Wichtig sei auch noch, dass der Fotowettbewerb für beide Landkreise – Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen angeboten wird“, ergänzt Lisa Krötz. 

 

Bei der Presse – Auftaktveranstaltung auf dem Hof von Kreisbäuerin Christine Sulzenbacher werden die Mitbürger aufgerufen, sich an dem Fotowettbewerb zu beteiligen. Gerade in Zeiten von Corona ist die Beobachtung unserer heimischen Singvögel eine wertvolle Möglichkeit, unsere Umwelt besser kennen und auch schätzen zu lernen. Bis Mitte September können „Schwalbenfotos“ eingereicht werden, am besten mit einer kleinen Geschichte dazu. Pro Teilnehmer/In kann insgesamt 1 Foto eingereicht werden. Eine fachkundige Jury wird dann aus den eingereichten Fotos die besten auswählen. Den Siegern winken tolle Preise. „Für die ersten 10 eingesendeten Fotos erhalten die Teilnehmer Vogelbücher“, erklärt Michael Schödl vom LBV.

 

Bis zum Einsendeschluss wird mit weiteren Fachbeiträgen über die Schwalben berichtet.

 

„Wir machen sehr gerne bei der Aktion mit dem BBV und LPV Weilheim mit“, so Michael Schödl von der Regionalgeschäftsstelle des Landesbund für Vogelschutz e.V. (LBV). Im Jahr 2019 wurden in der Region durch eine Förderung von LEADER AG Zugspitzregion und der ALLIANZ-Stiftung „Blauer Adler“ insgesamt 350 Nisthilfen vom LBV kostenlos an Landwirte abgegeben. Das waren Kästen für Mehlschwalben, die außen an Gebäuden brüten und für die Rauchschwalben sogenannte Schwalbenwinkel, die extra für zugige Laufställe erfunden wurden. 

 

Bei den Fotoaufnahmen bittet der LBV allerdings um Vorsicht: zum einen sind gerade die Mehlschwalbennester meist sehr weit oben und da soll sich niemand selbst in Gefahr bringen. Bei den Rauchschwalben mit dem offeneren Nest sollen die Brut und Jungvögel natürlich nicht durch das Fotografieren zu Schaden kommen. Es ist allerdings so, dass aus dem Nest gefallene Jungvögel am besten wieder in dieses zurückgesetzt werden, damit die Eltern die Jungen weiter versorgen. „Eine Aufzucht von Jungschwalben, die reine Insektenfresser sind, ist sehr sehr schwierig. Das können die Eltern viel besser“, so Schödl. Oft kommt es aber auch vor, dass kranke und schwache Tiere aus dem Nest geworfen werden und dann auch mehrmaliges Zurücksetzen keinen Erfolg bringt. Das gehört, obwohl es bei uns an oder in den Gebäuden passiert, auch zur Natur dazu.

 

 Newsletter

Aktuelle Natur- und Artenschutzinfos frei Haus!
Hier kündigen wir ca. alle zwei Wochen unsere Exkursionen, Vorträge und Aktionen an und auch passende Termine anderer Anbieter in unserer Region. Wir informieren über Neuigkeiten beim LBV und der Naturschutz-Politik, übermitteln fachliche Infos, stellen Mitmach-Aktionen vor und geben TV-Tipps.

 Bei Interesse melden Sie sich bitte unter gap@lbv.de an.

 

AK Naturfotographie – Aktive gesucht

 

 

 

Wer hat Lust, in der Gruppe tolle Aufnahmen in der atemberaubenden Natur zu machen, neue Tricks für noch schönere Bilder zu lernen oder sein Wissen an andere weiter zu geben? Wo findet man wann die besten Motive,ohne zu stören? Dafür ist eine gute Arten- und Naturkenntnis von Vorteil.

 

Für alle jungen und Junggebliebenen, Anfänger und Könner.

 

Bei Interesse bitte melden: gap@lbv.de oder 08821-73464

 

 

 

Mit besonderen Naturfotos wie diesem Bild, könnte eine Ausstellung oder ein Kalender entstehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Grünspanbecherling (chlorociboria sp.) zwischen Staffelsee und Westried
Foto: B .Faas

 

 Neues Familienprojekt und digitale Bildungsplattform des LBV: „Naturschwärmer“

 

Die Website www.naturschwaermer.lbv.de bietet jede Menge Mitmachaktionen an, die über Videos, Podcasts und weitere Angebote erkundet werden können. Ob Bau-, Bastel- oder Gestaltungstipps, Geschichten, Spiele, Rezepte oder sonstige Mitmachaktionen, in den kommenden 17 Monaten werden jede Woche mehrere Aktionen eingestellt. Auch Online-Seminare oder Livestreams aus den LBV-Umweltstationen werden zukünftig das Angebot erweitern.

Jeden Monat steht ein neues Thema im Fokus, im April Wildkräuter.

Dazu gibt es auch zwei Newsletter-Varianten, für Familien und für Senioren, Anmeldung auf der Website.

Aktuelle News aus dem Naturschutz


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV