Saison 2018

 

Für unsere Weißstörche in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau war 2018 ein besonders gutes Jahr: 25 Horstpaare in 10 Orten hatten 48 flügge Junge und an mindestens zwei weiteren Stellen gab es Ansiedlungsversuche.

 

Wie in den Jahren zuvor sammelten sich abseits der Horste größere Trupps in den offenen, für Weißstörche besonders attraktiven Grünlandgebieten zwischen Ammersee und Weilheim sowie zwischen Murnau, Riegsee und Spatzenhausen. Zwischen Ende Mai und Ende Juli wuchs dort die Zahl nichtbrütender Störche bis auf 30 an, meist waren es Ein- und Zweijährige aus Südwürttemberg, der Schweiz und Mittelfranken - einer kam sogar aus der 500 km entfernten Stadt Münster.

 

Anfang August bilden sich jedes Jahr Gruppen von jungen Störchen, die für einige Wochen scheinbar ziellos umherziehen. Ein paar Tage lang waren in unserer Region mehrere Trupps zu beobachten, die größten mit 90 bis 120 Vögeln kamen aus Oberschwaben und aus Mittelfranken.

 

Murnauer Nachwuchs, 2017. Foto: Monika Gisela Klas